Goldkurse



Die Entwicklung der Goldkurse

 

Beobachtung des Goldkurs Verlaufs

ist schon immer ein wichtiges Metall gewesen. Bereits vor tausenden von Jahren wurde es verwendet und bearbeitet und konnte deshalb auch schon damals gut als Tauschgut eingesetzt werden. Gold war also damals schon wertvoll; ein Fakt, der sich bis heute nicht verändert hat.

 

Der Wert des ist allerdings keine konstante Größe. Er unterliegt starken Schwankungen, was durch die Nutzung von Gold als bedingt ist. Dabei ist der sehr stark vom Vertrauen der Anleger in die wirtschaftliche Lage abhängig – sinkt das Vertrauen, dann wird lieber in Gold und Goldbarren investiert, da es als von der Wirtschaft unabhängig gilt. Als logische Konsequenz daraus kommt es zu einer Preissteigerung.

Auch die Entdeckung neuer Goldvorkommen und ähnliche Faktoren spielen eine Rolle bei den Preisschwankungen. Im folgenden Text soll Ihnen allerdings nicht die Ursache der Preisschwankungen näher gebracht werden, sondern es soll dargestellt werden, wie sich die Goldkurse in der Vergangenheit und besonders in den letzten Jahren entwickelt haben.

Die Entwicklung kann erst seit dem 18. Jahrhundert genauestens nachvollzogen werden, denn seit damals wird der Goldkurs täglich in London bestimmt.

Wenn man sich die Goldkurse im Verlauf ansieht, so bemerkt man, dass bis zu den 70er Jahren kaum eine Kursänderung auftrat – und wenn doch, dann war sie minimal. Ab dann gab es allerdings deutliche Schwankungen. Von 1970 bis 1980 ging der Trend steil nach oben und stieg von nicht einmal 50 auf etwa 700 US-Dollar pro Unze. Der hohe Preis zu dieser Zeit war durch die Irankrise und Kämpfe in Afghanistan bedingt.

Bis etwa 1996 fiel der Goldkurs wieder und pendelte sich, mit Schwankungen von 300 bis 500 US-Dollar pro Unze, bei etwa 400 Dollar ein. Daraufhin sank der Kurs bis zur Jahrtausendwende noch etwas ab und erreichte Mitte 1999 einen Tiefstand von 250 US-Dollar. Ab da gingen die Goldkurse aufgrund von steigender Nachfrage wieder deutlich nach oben. Im Jahr 2004 wurden pro Unze durchschnittlich 420 Dollar veranschlagt, 2006 befand sich der Goldkurs bereits wieder über 600 US-Dollar pro Unze. Trotz eines gelegentlichen Kursabfalls ging der Trend somit weit nach oben.

Innerhalb des letzten Jahres ist der Goldpreis noch einmal rapide in die Höhe gestiegen. Während bis September 2007 die Preise noch relativ konstant bei 670 US-Dollar pro Unze lagen, stiegen die Kurse danach – vermutlich aus Angst der Bevölkerung von Deflation und Unruhen – in bisher unerreichte Höhen: Im März 2008 lag der Goldkurs schließlich zum ersten Mal überhaupt bei mehr als 1000 US-Dollar.